Wie du den günstigsten Flug findest! 6 Tipps – 1 Anleitung – 3 tolle Portale

Es gibt viele Wege um an deinen Flug zu kommen.

Ob du damit den günstigsten findest?

Nunja. Manchmal hast du vielleicht Glück - oder einfach ein verdammt gutes Timing.

 

Ich bin gerade in Chiang Mai. Die Tage soll es weiter gehen in den Süden von Thailand und einmal mehr versuche ich mein Ziel - das absolute Flugschnäppchen finden - zu erreichen.

Das Problem dabei:

Angefangen vom Reisebüro, über unzählige Reiseportale wie ab-in-den-Urlaub.de oder Holidaycheck bis hin zu gezielten Flugsuchmaschinen. Das Angebot ist unüberschaubar und jeden Tag kommen neue Webseiten und Anbieter hinzu. Die Angebote ändern sich meist stündlich, manchmal sogar von einer Minute zur anderen und man kann wirklich viele, viele, viele Stunden damit verbringen, den richtigen Flug zu finden.

Wenn du gar keine Lust hast, stundenlang mit der Flugsuche zu verbringen, gibt es sogar online schon Flugsuchexperten, die das für dich übernehmen - total genial - aber dazu später mehr.


Für Eilige, hier geht's direkt zu:
6 Tipps für die Onlinebuchung - meine liebsten Flugsuchmaschinen & Portale - Schritt für Schritt Anleitung

Viele Vielflieger, digitale Nomaden und Backpacker haben es sich zum Ziel gesetzt, immer noch bessere Flugschnäppchen zu finden und ihre Suche zu optimieren - ich bin da keine Ausnahme.

In folgendem Artikel zeige ich dir daher:

    • 6 tolle Tipps wie du den günstigsten Flug online findest
    • Meine liebsten Flugsuchmaschinen und Flug-Portale (Vorteile und kurze Erklärung)
    • Eine Schritt für Schritt Anleitung wie DU schnellstmöglich an den günstigsten Flug kommst.

    Challenge accepted: 6 ausführliche Tipps wie du den günstigsten Flug online findest


     

    1. Oberstes Gebot: Sei flexibel

    Flexibel bei den Reisetagen. Flexibel bei Abflug- und Ankunftsflughafen. Flexibel bei deiner Buchungszeit. Flexibel bei Flugzeiten und flexibel bei der Wahl deiner Airline.

    Klingt einfach? Ist es eigentlich auch!

    Aber fangen wir mal von vorne an.

    Flexibel bei den Reisetagen

    Es gibt Tage da ist das Fliegen teurer als an anderen. Das macht auch Sinn.

    Montag, Freitag und Sonntag gelten als die teuersten Flugtage. Dienstag, Mittwoch und Donnerstag - also in der Mitte der Woche - ist es hingegen meist billiger. Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass viele über das Wochenende in ihre Heimat oder in den Urlaub fliegen. Pünktlich zum Wochenbeginn geht es dann meist wieder zurück. 

    Versuche also nach Möglichkeit deine Reise so zu planen, dass du Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag fliegst.

    Flexibel bei Abflug- und Ankunftsflughafen

    Die Flughafenauswahl spielt bei dem Preis deiner Reise eine riesengroße Rolle. Wählst du den richtigen Flughafen, kannst du je nach Reise einige hundert Euro sparen!

    Auch wenn der Flughafen deiner Wahl gerade um die Ecke ist - vielleicht ist gerade dieser Flughafen für deine geplante Reise einer der teuersten. Dann lohnt es sich höchstwahrscheinlich das Rail & Fly Angebot der Deutschen Bahn oder eine Anreise per Auto in Erwägung zu ziehen.

    Viele philosophieren darüber, dass große Flughäfen aufgrund der Regelmäßigkeit der Flüge günstiger sind. Andere wiederum meinen sie sind teurer, weil die Flughafengebühren höher sind.

    Ich konnte da bislang absolut keine Tendenz feststellen und je nachdem was für eine Reise du planst, kann einer der großen - oder aber auch ein ganz winziger Flughafen günstiger sein.

    Viele Flugsuchmaschinen und Reiseportale bieten bei der Suche die Möglichkeit, mehrere Abflug- und Ankunftsflughäfen auszuwählen, oder sie bieten eine Umkreissuche.

    Bevor ich irgendwohin fliege, schaue ich immer zuerst bei Google welche Flughäfen bei mir im Umkreis sind und wo meine Erreichbarkeits-Schmerzgrenze liegt. Die Flughäfen die in Frage kommen schreibe ich mir auf und checke diese dann später bei meiner Flugsuche.

    Flexibel bei deiner Buchungszeit

    Wie vorhin schon erwähnt - Flugpreise schwanken teilweise von Minute zu Minute.

    Du kannst im einen Moment noch ein wahnsinnig tolles Schnäppchen entdecken. Eine Minute später werden die Preise im Portal aktualisiert und dein Schnäppchen ist dahin.

    Tipp: Bei Buchungsseiten für Hotels und Co. passiert das auch oft. Hier hilft es manchmal mit einem anderen Gerät oder Browser die selbe Suchanfrage nochmals zu stellen und hoppla! Auf einmal ist dein Preis von vorhin wieder verfügbar! Die Betreiber versuchen dich so zu einer schnelleren Kaufentscheidung/Buchung zu drängen. Das siehst du auch oft, wenn hinter deiner Hotelbuchung steht: "Nur noch 1 Zimmer verfügbar".

    Zurück zu den Flügen. Wenn du schon einige Wochen vor deiner Reise nach einem Flug suchst, versuche die Abfrage mal morgens, nachmittags und abends zu stellen. Teilweise werden die Preise auch hier schon deutlich schwanken.

    Wenn du aber ein super Schnäppchen für deinen Flug entdeckt hast, zögere besser nicht zu lange. Richtig gute Deals sind oftmals nur für wenige Stunden verfügbar.

    Du kannst auch Newsletter von Airlines abonnieren, von denen du weisst, dass sie deine Route fliegen. Eine andere Möglichkeit ist die Preisalarm-Benachrichtigung die einige Apps mittlerweile schon anbieten.

    Flexibel bei Flugzeiten und der Wahl deiner Airline

    Tendenziell kann man sagen, dass Flüge am Morgen und am Abend am teuersten sind. Hier ist vermutlich der größte Ansturm von Geschäftsleuten die mit dem Flugzeug unterwegs sind. Ausserdem sind Flüge über Nacht oder gleich morgens natürlich recht angenehm.

    Wenn dir das egal ist und du ein paar Euro sparen willst, sei flexibel bei deinen Flugzeiten. Teilweise sind Flüge zu ungünstigen Zeiten billiger als die die zur Rush-Hour fliegen.

    Lege dich außerdem nicht auf eine bestimmte Airline fest. Es gibt nicht die billigste Airline. Je nach Reise kann mal die eine und mal die andere Airline günstiger sein.

    2. Buche deinen Flug rechtzeitig

    Früher habe ich oft gehört Last-Minute Flüge sind so richtige Schnäppchen.

    Das klappt auch - manchmal.

    Wenn es dir egal ist wohin du im Urlaub fliegen möchtest, kannst du ganz kurzfristig noch recht gute Deals erwischen.

    Für einen lange geplanten Backpacking Trip nach Südostasien oder Amerika klappt das leider eher weniger.
    Bei allen Flügen bisher habe ich mich eigentlich meist nur geärgert weil die Flüge dann nach und nach teurer geworden sind.

    Das liegt daran, dass die meisten Airlines bestimmte Kontigente zur Verfügung haben. Wenn die billigsten Flüge weg sind kommen die nächst-teureren und so weiter.

    In der Regel werden die Flüge zu den letzten Wochen hin dann nach und nach teurer. Scheinbar werden 21 Tage, 14 Tage und 7 Tage vor Abflug  bei den meisten Airlines die Flüge aktualisiert. Das passt auch mit dem Rat vieler Flugexperten zusammen - in etwa 3 Wochen oder länger vor Reisebeginn den Flug zu buchen.

    Manche schwören darauf schon 6 Monate vorher ihre Langstreckenflüge zu buchen. Mir wäre das eindeutig zu früh und unflexibel - man weiß ja nie was in der Zwischenzeit passiert.

    Hier ein interessanter Link von Skyscanner der dir eine Statistik zur besten Buchungszeit für Flüge zeigt.

    Also kurz gesagt: Die günstigsten Flüge laut Skyscanner Statistik bekommst du bei Billigflügen 6 Wochen, bei Linienflügen 14 Wochen, bei Kurzstreckenflügen 7 Wochen und bei Langstreckenflügen 15 Wochen vor Abreise.

    3. Suche mit Hilfe von Flugsuchmaschinen

    Flugsuchmaschinen sind eine super Sache!

    Hier findest du nicht wie auf vielen Portalen nur einen Fluganbieter oder die Flüge einer Airline. Flugsuchmaschinen durchsuchen das World Wide Web nach allen bekannten Portalen, Anbietern und großen Airlines. Mittlerweile sind oftmals auch viele kleine Airlines mit in den Suchergebnissen und du findest so richtig tolle Schnäppchen.

    Wenn du hierbei noch flexible Flugzeiten, mehrere mögliche Tage und Flughäfen angibst, kannst du richtig Geld sparen.

    Hier ein paar Beispiele für Flugsuchmaschinen.

    Auf Skyscanner, Momondo und Kayak werde ich später noch genauer eingehen.

    4. Buche deinen Hin- und Rückflug zusammen

    Leider ist das für Backpacker oft nicht ganz so praktikabel, insbesondere wenn du für 6 Monate auf Reise gehst und noch nicht weisst, wann und von wo du schlussendlich zurückfliegst.

    Wenn deine Rückreise aber irgendwie absehbar ist, versuche deinen Hin- und Rückflug zusammen zu buchen.

    Oft wird für One-Way-Tickets 70-80% des Flugpreises für Hin- und Rückflug berechnet. Wirklich günstiger kommt es dich also nicht und den Rückflug musst du dann nochmals extra buchen.

    Wenn du schon im Voraus weisst, von welchem Ort du zurückfliegst, kannst du auch Gabelflüge buchen.

    5. Experimentiere mit Gabelflügen

    Von Gabelflügen ist die Rede, wenn dein Zielflughafen nicht mit dem Abflughafen bei deiner Rückreise übereinstimmt.

    Du kannst also beispielsweise nach Bangkok in Thailand fliegen und für den Rückflug wählst du als Startflughafen nicht wieder Bangkok sondern Chiang Rai aus. Das ist eine super Sache, wenn du im Zielland selbstständig reisen möchtest.

    Kombiniert mit einem Leihwagen von Rent-a-Car oder ähnlichen Anbietern, kannst du so auf eigene Faust das Land erkunden, deinen Leihwagen an einer anderen Station wieder abgeben und von dort aus gemütlich wieder heimfliegen 😉

    Eine andere Möglichkeit Gabelflüge zu nutzen ist folgende:

    Auf dem Weg nach Thailand wollte ich einen Zwischenstopp in den Vereinten Arabischen Emiraten - genauer gesagt Abu Dhabi - einlegen.
    Der Flug von Deutschland nach Abu Dhabi und von dort aus 7 Tage später weiter nach Phuket war nur 10,- Euro teurer als ein direkter Flug nach Thailand. Super Sache also um auf der Route gelegene Länder zu bereisen und noch mehr zu erleben.

    Suchmaschinen mit denen du nach Gabelflügen suchen und verschiedene Stopps angeben kannst sind bspw. Momondo, Swoodoo oder Matrix Search von Google.

    6. Nutze Billig-Airlines für Inlandsflüge

    Regionale und meist unbekanntere Airlines im Reiseland sind oft günstiger als andere und für Kurzstrecken und Inlandsflüge super geeignet.

    Oft werden nicht alle Billig-Airlines in der Suche von Flugsuchmaschinen berücksichtigt (dies wird aber nach und nach besser).

    Wenn du einen Inlandsflug planst, recherchiere kurz was für Airlines es im Reiseland gibt und schau nach Angeboten auf deren Homepage.

    Lass dich nicht abschrecken von der Bezeichnung "Billig"-Airline. In den meisten Ländern unterliegen diese Airlines den selben Bestimmungen wie alle anderen Fluganbieter auch. Wenn du dir dennoch unsicher bist - frag' Google.

    Meine liebsten Flugsuchmaschinen und Flug-Portale

     


     1. Skyscanner

    Mein absoluter Favourite unter den Flugsuchmaschinen ist Skyscanner.

    Aber - warum gerade diese Flugsuchmaschine?

    Ganz einfach! Hier die Features und Vorteile von Skyscanner in der Übersicht:

    • Von allen mir bekannten Suchmaschinen checkt Skyscanner die meisten Anbieter und Airlines.
    • Aufgrund der breit aufgestellten Suchanfrage findet Skyscanner auch eigentlich immer die günstigsten Preise
      (es kommt sehr selten vor, dass ich woanders noch günstigere Angebote finde und wenn, dann meist auf der Seite der Airline selbst).
    • Anstatt einer bestimmten Stadt oder eines bestimmten Flughafens kannst du z.B. "Deutschland" angeben und bekommst eine Übersicht aller verfügbaren Flughäfen in diesem Land. So kannst du schon zu Beginn leicht eine Vorauswahl treffen, von wo aus du fliegen möchtest.
    • Andersherum funktioniert das genauso: Wenn dir erstmal nicht so wichtig ist wo genau du im Zielland ankommst, kannst du so richtige Schnäppchen finden.
      Bei anderen Anbietern musst du teilweise jeden Flughafen einzeln testen oder kannst nur eine beschränkte Anzahl an Flughäfen auswählen - super uncool und zeitraubend.
    • Bei Skyscanner kannst du flexible Flugdaten wählen. Zur Auswahl stehen: Ein bestimmtes Datum, eine ganze Woche, ein ganzer Monat oder sogar die Jahresansicht. Wenn du flexibel genug bist, kannst du so schon weit im Voraus schauen, wann du den günstigsten Flug erwischst.
    • Du kannst zusätzlich zwischen einer Diagramm- und Kalenderansicht wählen. Hier werden dir übersichtlich alle Preise im ausgewählten Zeitraum angezeigt. Ein neuer Anzeigezeitraum wird automatisch nachgeladen ohne, dass du jedes mal neue Termine eingeben musst.
    • Mit Hilfe der Filter kannst du aus verschiedenen Fluglinien wählen, die Reisezeiten einschränken u.v.m. du hast außerdem die Möglichkeit Preisalarmmeldungen zu abonnieren oder deine letzten/gespeicherten Suchanfragen aufzurufen.
    • Alles in allem - ein schlichtes, übersichtliches Design, top Usability, tut was es soll und liefert mir zu 95% die besten Ergebnisse.
      Keine Flugbuchung mehr ohne Skyscanner 😉

    P.s.: Skyscanner gibt's auch als App für Android und Apple iOS.

     

     

    2. Momondo

    Momondo hat im Großen und Ganzen dieselben Features wie schon Skyscanner. 
    Skyscanner ist mir persönlich lieber und ich hatte auch den Eindruck, hier sind die Preise manchmal einen Tick günstiger.

    Momondo besticht aber eindeutig durch ein tolles Design und viele kleine Spielereien wie den Urlaubsort-Finder, die wikipedia-ähnliche Darstellung des Zielortes und vor allem - die Möglichkeit zur Suche von Gabelflügen.

    Wenn du nach einem Flug mit mehreren Stopps und unterschiedlichen Flughäfen, möglicherweise noch an verschiedenen Tagen suchst, dann ist Momondo genau das Richtige für dich.

    Momondo verwende ich außerdem immer noch als zweite Flugsuchmaschine um den besten Preis bei Skyscanner nochmals zu checken. 

    Andere Flugsuchmaschinen mit denen du noch nach Gabelflügen suchen kannst sind zum Beispiel Matrix Search von Google und Swoodoo.

    Und auch Momondo gibt es wieder als smarten Begleiter für Android und Apple iOS.

    3. Kayak

    Als letztes möchte ich dir noch kurz die Flugsuchmaschine Kayak vorstellen. 

    Mit Skyscanner und Momondo hast du eigentlich alles was du brauchst - mir zumindest reichen diese zwei.

    Kayak bietet dir neben der Möglichkeit zur typischen Flugsuche noch einen Bereich "Explore".

    Wenn dich mal wieder das Fernweh plagt, du aber relativ offen bist wo es denn nun hingehen soll, ist Kayak genau das Richtige für dich. Du kannst hier einen beliebigen Abflughafen (in meinem Beispiel Berlin) angeben und bekommst auf einer Weltkarte alle möglichen Flüge nach nahezu überallhin angezeigt.

    Toll um dich inspirieren zu lassen! 😉

    Als nächstes kannst du die Suche preislich natürlich einschränken. Wenn du 150,- Euro als Maximalpreis angibst, werden dir natürlich auch nur noch Flüge in deinem Preissegment angezeigt. 

    Fazit: Tolle Spielerei für Unentschlossene und auf jeden Fall mal einen Versuch wert. Vielleicht entdeckst du so ein tolles Schnäppchen und landest an einem Ort, an den du so nie geflogen wärst.

     

    Du hast bis jetzt durchgehalten? Respekt!

    Da sich das aber sicher keiner alles merken konnte, hier nochmal in aller Kürze die wichtigsten Punkte als Schritt für Schritt Anleitung zum Flug buchen.

    Anleitung: Schritt für Schritt zum günstigsten Flug

    Schritt 1:

    Überlege dir wo es hingehen soll und schreibe dir alle deine Flughäfen in deiner Nähe heraus, die für dich noch erreichbar und akzeptabel wären.

    Schritt 2:

    Gehe auf Skyscanner.com und fülle die Suchmaske aus.

    Sei hierbei so flexibel wie möglich! Am besten du gibst erst einmal das ganze Land an, um dir einen Überblick über die Preisgestaltung je Flughafen zu verschaffen (vielleicht nimmst du ja doch lieber ein Rail & Fly Ticket und fährst mit dem Zug, wenn du dir hierfür 200,- Euro Flugkosten sparen kannst). 

    Auch bei den Flugdaten gilt: Sei so flexibel wie möglich. Ich schaue schon immer im Voraus für bspw. den ganzen Monat und suche mir dann die billigsten Tage heraus. Wenn du ohnehin einige Wochen vor Abreise deinen Flug buchst, kannst du vielleicht deinen Urlaub noch danach richten.

    Schritt 3:

    In der Monatsübersicht oder deiner Ergebnistabelle suchst du dir jetzt den günstigsten Flug heraus, der von der Reisezeit her für dich passt. Schau dir die Flugdetails hierbei genau an, nicht dass du ungeplant 20 Stunden an einem Flughafen festhängst. Wenn alles für dich passt, wähle den Flug aus. 

    Du wirst jetzt zum Anbieter weitergeleitet. Hier kommen manchmal noch weitere Kosten (bspw. Kreditkartengebühren, Gepäckgebühren etc.) auf dich zu. Ganz wichtig! Lese auch immer die Gepäckbestimmungen der Airline im Voraus durch. Wenn du auf deinem Flug mit zwei verschiedenen Airlines fliegst, bei der einen 20 Kilo und bei der anderen nur 15 Kilo mitführen darfst, kann das unter Umständen teuer für dich werden.

    Schritt 4:

    Nachdem du nun deinen Endpreis gefunden hast notiere dir diesen. Ich schaue zur Sicherheit immer nochmal bei Momondo nach (ist meist aber dann doch nicht billiger) und zu guter letzt auf der Homepage der Airline selbst.

    Gehe also auf www.deineAirline.com und durchlaufe dort die ganz normale Onlinebuchung. Oftmals sind Flüge direkt bei der Airline dann nochmals günstiger gewesen oder du sparst dir vielleicht die Kreditkartengebühren.

    Schritt 5:

    Wenn du jetzt dein Superschnäppchen gefunden hast - buche es am besten gleich. Wenn du früh genug dran bist mit Buchen und das Gefühl hast "da geht preistechnisch noch was" kannst du deine Suche auch nochmals zu einer anderen Tageszeit oder an einem anderen Tag durchlaufen. Manchmal wird es dann auch nochmal günstiger.

    Lass dir die Arbeit von Profis abnehmen!

    Du hast gar keine Lust auf die Flugsuche und stundenlanges Vergleichen?

    Auch dafür gibt es eine Lösung.

    Eher durch Zufall bin ich auf die Seite Flightfox aufmerksam geworden. Hier haben sich Experten zusammengefunden um für dich nach dem günstigsten Flug suchen. Selbst getestet habe ich Flightfox noch nie, aber vielleicht kannst du uns ja bald erzählen ob du so dein Flug-Schnäppchen gefunden hast 😉

     

     

    Jetzt bist du an der Reihe! Was sind deine unschlagbaren Tipps für die Flugsuche?

    Wenn du weitere Schnäppchen-Ideen hast, dann rein damit in die Kommentare!

    Posted in Allgemein, Backpacking Tipps.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.