Thailand A – Z (Teil 2)

A


 

Apotheke

In Thailand gibt es in jeder kleineren Stadt und auch auf den meisten bewohnten Inseln eine/ oder mehrere Apotheken (auch Drugstore genannt). Wie auch in Deutschland, findest du hier eine große Auswahl an allen möglichen Medikamenten. Vieles was bei uns verschreibungspflichtig ist, bekommst du in Thailand einfach so zu kaufen. Du brauchst also keine Angst haben, dass du in Thailand im Ernstfall nicht an Medikamente kommst. Lediglich eine Reiseapotheken-Grundausstattung und spezielle Medikamente die du regelmäßig einnehmen musst würde ich von Zuhause mitnehmen. Hier geht's zur Reiseapotheke.

B


 

Big C

Big C ist eine der großen Supermarktketten, die in Thailand im ganzen Land verstreut sind. Neben Big C gibt es noch viele weitere Supermärkte (bspw. Tesco Lotus, Foodmarket) und Tante Emma Läden. In den größeren Supermärkten bekommst du wirklich nahezu alles, was es auch in Deutschland zu kaufen gibt. Viele deutsche und schweizer Produkte werden sogar nach Thailand importiert - die Wahrscheinlichkeit, dass du hier dein Schokomüsli bekommst, ist also recht groß 😉 . Die kleineren Tante Emma Läden (bspw. 7-Eleven und Family Mart) bieten nur den nötigsten Bedarf, haben dafür aber rund um die Uhr geöffnet. Alle Infos und viele Bilder zum Thema habe ich für dich im Artikel Einkaufen in Thailand zusammen geschrieben.

C


 

Coconut

Thailand ist das Paradies der Kokosnüsse. An den Stränden und auf vielen Märkten bekommst du frische Kokosnüsse mit Röhrchen zum Austrinken. Kokosnüsse sind nicht nur super gesund und lecker, als Mädel solltest du auf jeden Fall mal Kokosnussöl ausprobieren. Du kannst es zum Kochen verwendet, aber viele (auch ich) schwören darauf es zusätzlich als Hand- und Gesichtscreme, Bodylotion, für die Haare oder deine Nägel zu nutzen. Ich habe nach und nach alle meine DM Cremes und Co. durch dieses Kokosöl ersetzt. Einfach mal ausprobieren. Das Öl ist je nach Zimmertemperatur ganz hart oder flüssig. Am besten du besorgst es dir in einem flachen Glas, sonst musst du es jedes mal erst aufwärmen, bevor du es z.B. aus einer Tube herausbekommst.

D


 

Dokumentenverlust

Den Verlust deiner Dokumente auf Reisen ist so ziemlich der worst case, der eintreten kann - insbesondere wenn du ganz kurz vor Heimreise deinen Reisepass verlierst. Um deine Dokumente bestenfalls gar nicht erst zu verlieren, trage unterwegs immer eine Bauchtasche und packe deinen Reisepass + wichtige Kreditkarten dort hinein. Was du direkt am Körper trägst, kann schon mal nicht so schnell geklaut werden. Für den Fall, dass dir deine Kreditkarten abhanden kommen, solltest du immer alle Sperrnummern (separat aufbewahrt) notiert haben und deine Karten sofort sperren lassen. Am besten du hast 2 verschiedene Kreditkarten und bewahrst diese an unterschiedlichen Orten auf, damit du noch eine weitere Karte hast um zu bezahlen. Ich habe zusätzlich noch alle meine wichtigen Dokumente eingescannt und in der Cloud (Dropbox oder Google Drive) hinterlegt. So kannst du von überall auf der Welt über das Internet auf deine Dokumente und Daten zugreifen. Wenn du wirklich mal deinen Reisepass verlierst - keine Panik! Zuerst gehst du zur Polizei und meldest den Verlust/Diebstahl. Mit dem Verlustprotokoll meldest du dich dann bei der Deutschen Botschaft in Bangkok.

Hier kann dir ein vorläufiger Reiseausweis als Reisepass-Ersatz ausgestellt werden, mit dem du dann zurück nach Deutschland fliegen kannst. Wenn du einen Ausweis oder deinen digital hinterlegten Reisepass als Nachweis zeigen kannst, vereinfacht das in der Regel den Vorgang. Im Artikel Finanzen auf Reisen - Tipps und Tricks gibt es weitere Infos, wie du deine Dokumente am besten aufbewahren kannst.

Finanzen im Ausland, Bankkarten, Tanliste

E


 

Elektronik

Thailand ist ein wahres Paradies für Elektronik, Kleinteile und Computerzubehör. Gerade in Bangkok gibt es riiiiesige Shoppingcenter die sich über viele, viele Stockwerke erstrecken und alle nur denkbare Elektronik anbieten. Vieles davon ist nachgemacht und richtig günstig dort.

Pantip-Plaza

Es gibt aber natürlich auch Shops mit original Dell, Asus, Playstation und Co. Nicht nur in den riesigen Shoppingcentern kannst du Elektronik kaufen. Auf nahezu allen Märkten und Nachtmärkten gibt es eine Vielzahl an Ständen mit Adaptern, Ersatzkabeln und kleineren Technik-Gadgets. Was ich dir hier wirklich uneingeschränkt empfehlen kann, sind diese kleinen In-Ear-Kopfhörer. Meine sind auf der letzten Reise kaputt gegangen und ich habe mir für 4 Euro auf irgendeinem Markt ein paar neue zugelegt. WAHNSINN einfach nur unglaublich toll! ... In Thailand haben sie scheinbar keine Lautstärkenbeschränkung und die Klangqualität, der Bass, die Lautstärke einfach nur ein Traum! Es gab dann ein paar Tage später gleich noch ein zweites Paar! 🙂

F


 

Flug

Thailand verfügt über eine große Anzahl an Flughäfen. Der Flughafen in Bangkok, als wirtschaftliches und touristisches Dreh- und Angelkreuz, ist der zentralste des Landes.

Backpacking Flug buchen

Von Deutschland aus fliegen täglich mehrere Flugzeuge direkt nach Bangkok (Zentralthailand), nach Chiang Mai (große Stadt ganz im Norden Thailands) und nach Phuket (größte Insel im Süden von Thailand). Weitere beliebte Flughäfen sind z.B. Chiang Rai (der nördlichste Zipfel des Landes) oder Koh Samui (eine beliebte Touristen-Urlaubsinsel).

Von Bangkok aus kannst du auch sehr günstig Weiterflüge nach Singapur, Kuala Lumpur oder China buchen. Wenn du ganz Thailand sehen möchtest, empfiehlt es sich auf günstige Inlandsflüge zurückzugreifen. Inlandsflüge vom Norden nach Bangkok oder von Bangkok in den Süden Thailands, gibt es schon für ungefähr 25 - 30 Euro. Wenn du nur für einen Monat in Thailand bleiben möchtest und dann weiterfliegst oder aber nur einen Kurzurlaub planst, brauchst du dir keine Gedanken über ein Visum zu machen. Direkt bei Einreise am Flughafen bekommst du ein Tourist Visa ausgestellt. Für die Flugbuchung nutze ich immer die Flugsuchmaschine Skyscanner. Hier findest du fast immer die billigsten Flüge. Auch für Kurzstreckenflüge innerhalb Thailands solltest du hier schauen, da Skyscanner die ganzen kleineren Airlines mit durchsucht. Mehr Infos zur Flugbuchung, dem richtigen Timing und vielem mehr, findest du im Artikel Wie du den günstigsten Flug findest - 6 Tipps - 1 Anleitung - 3 tolle Portale.

G


 

Geisterhäuschen

In Thailand ist der Glaube an Geister sehr stark verbreitet. Überall im Land siehst du vor Wohnhäusern, öffentlichen Einrichtungen oder Hotels kleine Geisterhäuschen stehen - hier wohnt der Erdgeist. Die Thais glauben, wenn man ein neues Haus auf einem Gebiet errichtet, vertreibt man den dortigen Geist und erzürnt ihn möglicherweise. Damit das nicht passiert, wird der Geist um Erlaubnis gebeten und ein eigenes Häuschen für ihn auf dem selben Grundstück errichtet. Wenn der Geist ins Häuschen umgezogen ist, wird er regelmäßig mit Reiswein, anderen Getränken, Obst, Räucherstäbchen und kleinen tanzenden Figuren zur Unterhaltung verwöhnt. Man glaubt sogar, der gut gestimmte Geist könnte den Bewohnern des Hauses Glück bringen und Wünsche erfüllen, wenn man ihn danach fragt und ihm Opfergaben übergibt. Vor kurzem habe ich einen ausführlichen Artikel über den Geisterglauben in Thailand geschrieben. Check it out!

H


 

Hunde

In Thailand gibt es unglaublich viele streunende Hunde. In manchen Orten liegen im Abstand von 5 Metern streunende Hunde auf Märkten, am Strand oder einfach so in der Gegend rum. Die Thais behandeln streunende Hunde sehr gut (was wahrscheinlich auch zum Teil auf den vorherrschenden Buddhismus zurückzuführen ist).

Hunde in Thailand

Die Hunde bekommen regelmäßig von Einheimischen etwas zu Essen. Entweder Reste vom Teller oder sogar ganze Mahlzeiten. Ich habe schon oft gesehen, dass ein Thai auf dem Markt zu einem der Stände gelaufen und extra für einen der Hunde einen kleinen Hähnchenschenkel besorgt hat - irgendwie total süß! Betreiber von Garküchen stellen auch regelmäßig etwas Essen für die Hunde auf den Boden.

Das schockierende Kontrastprogramm dazu: Ganz im Norden von Thailand, in den Gegenden um Chiang Mai und Chiang Rai, gibt es auf Märkten teilweise Hundefleisch zu kaufen. Keiner spricht gern darüber und sehr, sehr viele Thailänder sind gegen die Tötung von Hunden. In den letzten Jahren wurde das Thema immer mehr publik und Tierschützer haben Spendenprogramme ins Leben gerufen um die Hunde zu retten. In einigen asiatischen Ländern ist der Verzehr von Hundefleisch immer noch an der Tagesordnung. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Quälerei bald ein Ende nimmt 🙁

I


 

Inselhopping

Thailand eignet sich perfekt fürs Inselhopping und ganz allgemein solltest du dir auf jeden Fall einmal die Inseln im Süden ansehen - sie sind wunderschön! Jede auf ihre ganz eigene Art.

Hier mal 2 Beispiele für bekannte Inselhopping-Routen:

1. Du fliegst von Deutschland nach Phuket (größte Insel Thailands und weit im Süden des Landes). Von hier aus kannst du in nahezu jedem Hotel, Rollerverleih, Touribüro oder auch direkt am Hafen deine Überfahrt zu einer Insel buchen. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel eine Überfahrt nach Koh Phi Phi, dann weiter zur kleinen Schwesterninsel Koh Phi Phi Le und dann entweder wieder zurück oder weiter Richtung Osten nach Krabi zu reisen.

2. Du fliegst nach Bangkok und dann weiter zum Surat Thani Airport. Direkt vor dem Airport gibt es einen Shuttle Bus nach Surat Thani Town oder direkt zum Pier. Hier (oder schon direkt am Airport) buchst du dir eine Überfahrt nach Koh Samui. Alternativ kannst du auch einen direkten Flug von Deutschland nach Koh Samui oder von Bangkok nach Koh Samui buchen (je nachdem was günstiger ist). Koh Samui is die erste Insel. Weiter geht es nach Koh Phangan (meine persönlich absolute Lieblingsinsel) und danach von Koh Phangan weiter nach Koh Tao (die kleinste der drei Inseln). Die Reihenfolge lässt sich natürlich beliebig wählen.

Im Allgemeinen macht man sich oft viel zu große Sorgen, wie man an Tickets und überhaupt von A nach B kommt. Gerade das Inselhopping ist in Thailand sehr gut organisiert. Du bekommst in vielen kleinen Büros, einigen Unterkünften, immer jedoch direkt am Pier deine Tickets für recht wenig Geld. Oft gibt es Kombitickets für Überfahrt + Busfahrt in die nächst größere Ortschaft oder zum Flughafen. Das ist schon alles recht gut organisiert und du kommst immer an dein Ziel!

K


 

Koh Phangan

Wo wir gerade bei meiner Lieblingsinsel waren 😉 hier kannst du wunder, wunder, wunderschönen Badeurlaub verbringen. Die Insel ist so klein, dass du sie an einem kompletten Tag mit dem Roller erkunden könntest - dann hast du natürlich vieles verpasst, aber möglich wäre es. Auf Koh Phangan findet monatlich die legendäre Fullmoon Party statt, zu der jedes Jahr viele tausende Menschen reisen. Zusätzlich gibt es noch Half-Moon-Partys, Dschungelpartys und Waterfall-Partys. Das klingt jetzt alles ziemlich stressig, aber wenn man nicht möchte, bekommt man von den ganzen Partys eigentlich nichts mit, da sie etwas entfernter liegen. Auf Koh Phangan findest du noch diese typischen kleinen Bungalows mit Hängematte direkt am Meer. Es gibt Kokosnüsse en masse und du kannst dich direkt am Strand massieren lassen. Die Menschen dort sind vom Tourismus noch nicht ganz so beeinflusst und unglaublich nett. In der Nähe vom Pier gibt es eine Vielzahl von Shoppingmöglichkeiten und auch die großen Supermärkte Big C und Tesco Lotus sind auf der Insel vertreten.

L


 

Lächeln

Thailand ist auch bekannt als <das Land des Lächelns>, das kommt nicht von ungefähr. Die Menschen in den eher nicht touristischen Gegenden sind wirklich wahnsinnig warmherzig und fröhlich, hilfsbereit und einfach nur freundlich. Du darfst nicht von touristischen Hochburgen wie bspw. dem Patong Beach in Phuket auf die Mentalität des ganzen Landes schließen. Die Menschen in touristischen Orten empfand ich oft als recht geldgierig (wer kann es ihnen verübeln) und mies gelaunt. Wenn du etwas abseits vom Tourismus unterwegs bist, lernst du jedoch eine Mentalität kennen, die du bald schon unheimlich vermissen wirst, wenn du zurück nach Deutschland kommst!

M


 

Mönche

Vielleicht geht es dir auch so: Einen Mönch habe ich mir immer recht unnahbar und fromm vorgestellt. Streng gläubig, enthaltsam und ohne großen Besitz und materiellem Interesse. In Thailand wurde ich zum ersten Mal eines Besseren belehrt. Gerade in Bangkok siehst du oft ganze Gruppen von jungen Mönchen. Das Smartphone in der linken und die Zigarette in der rechten Hand.

Ich muss gestehen, ich war anfangs ziemlich geschockt, aber die Erklärung ist recht einfach. In Thailand ist es typisch, dass die meisten jungen Männer für ein paar Monate oder ein Jahr in einen Tempel gehen - auch wenn sie nicht ein Leben lang Mönch sein möchten. Viele bleiben dort nur für die Länge einer Regenzeit oder vielleicht für ein, zwei oder drei Jahre, lernen und leben im Tempel. Danach kehren sie zurück und führen ein normales Leben mit Familie und Kindern. Für viele Führungspositionen wird eine Zeit im Tempel vorausgesetzt.

Es gibt natürlich auch noch die traditionellen Mönche, wie wir sie uns vorstellen. Die Männer, die sich nach dieser Zeit entscheiden im Tempel zu bleiben, entsprechen dann eher unserer Vorstellung eines Mönchs. Sie spezialisieren sich auf Meditation oder Gelehrsamkeit.

O


 

Opfergaben

Opfergaben sind aus der thailändischen Tradition nicht mehr wegzudenken. Um Schutz, Gesundheit und bestimmte Wünsche zu erbeten, werden den Erd- und Hausgeistern Opfergaben dargereicht oder als Dank bei Wunscherfüllung übergeben. Bei Festen und Zeremonien werden die Geister Thailands mit Opfergaben geehrt und zu ihrer Unterhaltung wird getanzt.

Neben den Geistern, gibt es in Thailand noch die Mönche, die jeden Tag Opfergaben erhalten. Viele gläubige Buddhisten stehen früh morgens auf und kochen für die Mönche. Diese wiederum stehen früh morgens auf und machen ihre Runde, um die Opfergaben (meist Reis und andere Nahrung) bei der Bevölkerung einzusammeln. Die meisten Mönche in Thailand sind Bettelmönche. Die Opfergabe oder Essensspende die ihnen übergeben wird, wird "Tambun" genannt, was in etwa soviel heisst wie "etwas gutes tun".

Q


 

Quelle der Neuigkeiten

An dieser Stelle wieder ein kleines bisschen Werbung für Social Media & meinen Newsletter. Wenn dir der Beitrag bzw. ganz allgemein die Seite Backpackingbase gefällt, würde ich mich freuen, wenn du mir auf Facebook, Google+, Twitter, Instagram und / oder Pinterest folgst 😉

Wenn du immer up to date sein möchtest, kannst du auch gerne meinen Newsletter abonnieren.

R


 

Reis

Der Reis ist in vielen asiatischen Ländern - so auch Thailand - Grundnahrungsmittel Nummer 1. Das heisst nicht, dass es dort nur Reis zu essen gibt. Die thailändische Küche besteht auch aus einer Vielzahl von Nudelgerichten. Auch Kartoffeln gibt es in Thailand im Supermarkt recht günstig zu kaufen - Kartoffelgerichte auf den Märkten und in Restaurants sind aber viel seltener als Reis- und Nudelgerichte. Den Reis gibt es in allen möglichen Varianten und er ist Hauptbestandteil vieler traditioneller Gerichte. Auf Märkten bekommst du oft kleine Plastiktütchen, gefüllt mit klebrigem Reis (siehe Foto) als Beilage zu Hühnchen oder frittierten Spießen. In Deutschland käme kaum einer auf die Idee, einfach so trockenen Reis aus einer Tüte zu essen. Hingegen aller Erwartungen schmeckt es aber wirklich super lecker und gehört irgendwann einfach dazu. Neben Reis zum Essen wird aus Reis auch Reiswein und Schnaps hergestellt. Reiswein bekommst du oft zur Begrüßung in Hotels und auch als Opfergabe wird er den Geistern an ihr Häuschen gestellt.

S


 

Schulsystem

Das Schulsystem in Thailand ist ähnlich wie bei uns in einen schulpflichtigen Teil und die akademische oder berufliche Weiterbildung gegliedert. Die Schulzeit beträgt i.d.R. zwölf Jahre. Sechs Jahre Grundschulzeit, drei weitere Jahre schulpflichtige Sekundarstufe (von ca. 12 bis 14 Jahren) und danach die Möglichkeit, sich für den akademischen Zweig (Univeristät) oder für die berufliche Weiterbildung zu entscheiden. Es gibt staatliche und auch private Bildungseinrichtungen. Vor der Grundschulzeit besteht die Möglichkeit sein Kind für 2-3 Jahre in die Vorschule / den Kindergarten zu geben.

Ländliche Schulen sind meist wesentlich schlechter ausgestattet als städtische Einrichtungen. Aufgrund des besseren Ausbildungsstandards in den Städten, nehmen viele Kinder und Jugendliche einen langen Anfahrtsweg zur Schule in Kauf.

In Thailand gibt es ähnliche Fächer wie bei uns. In den Grundschulen werden z.B. Mathematik und Naturwissenschaften, die thailändische Sprache, Gesellschafts- und Sozialkunde, Sport, Kunst, Musik und Ethik unterrichtet. Auch praktische Fähigkeiten werden im Handarbeitsunterricht geschult.

In Thailand tragen alle Kinder und auch Lehrer eine Schuluniform. Die Jungen tragen meist (je nach Schule und Gegend) ein kurzärmeliges weißes Hemd, knielange Stoffhosen, Strümpfe und schwarze Turnschuhe. Die Mädchen tragen eine weiße Bluse, knielange Röcke (meist dunkelblau oder schwarz), Söckchen und Halbschuhe. Es gibt strikte Vorschriften ab wann welche Schuluniform getragen wird. In einer höheren Stufe tragen die Mädchen dann hellblaue anstatt weißer Hemden. Selbst Kindergartenkinder haben schon einheitliche Uniformen. Die kleinen Buben tragen rote kurze Hosen, die Mädchen rote Röcke, beide jeweils weiße Hemdchen.

An Universitäten werden lange schwarze Hosen und langärmelige Hemden für die Männer und meist knielange Faltenröcke und weiße Blusen für die Frauen eingeführt. Später kommt für die Männer dann noch eine Krawatte dazu.

T


 

Thai – Massage

Egal ob bei Einheimischen oder Touristen - die Thaimassage ist bei allen gleich beliebt. Wenn du in Thailand bist, kommst du fast nicht umhin dich dort einmal für knapp 10 Euro für eine Stunde komplett durchkneten zu lassen. An jeder Ecke gibt es Massage-Salons. Auf der Khao San Road in Bangkok zum Beispiel, ist es eine regelrechte Massenabhandlung an Massagen (siehe Foto). Auch einige Tempel bieten Massagen an. Hier kommst du etwas abseits eher in den Genuss einer ruhigen und besinnlichen Massage. In vielen Resorts und an den Stränden kannst du dich bei Meeresrauschen und atemberaubenden Ausblick massieren lassen.

V


 

Verkehr

Das erste was auffällt ist der Linksverkehr. Thailändische Fahrzeuge fahren links, das Lenkrad im Auto ist rechts angebracht. Allgemein gilt der Verkehr in Thailand oftmals als sehr chaotisch. In Bangkok oder allgemein größeren Städten ist der Verkehr wahrlich etwas beängstigend, wenn man dort zum ersten Mal fährt. Ohne eine gewisse Dreistigkeit beim Drängeln kommt man so oft nur sehr schwer an sein Ziel.

In Thailand ist das Rollerfahren sehr stark verbreitet. Unfassbar viele Roller sind dort überall im Land unterwegs und an jeder Ecke kannst du dir für ein paar Euro einen Roller mieten. An den Ampeln siehst du oft eine ganze Ansammlung von Rollerfahrern - die thailändische Roller-Gang 😉

W


 

Wai

Der Wai ist in Thailand die traditionelle Begrüßungsform und zeigt zugleich den Respekt, den man der Person gegenüber entgegenbringt. Beim Wai werden die Hände mit ausgestreckten Fingern aneinandergelegt und vor den Körper gehalten. Je höher die Position der Hände (vor der Brust oder eher auf Höhe des Gesichts), desto mehr Respekt zollt man der Person gegenüber. Diejenige Person die jünger oder nach thailändischer Hierarchie niedriger gestellt ist, grüßt zuerst mit dem Wai. Die höhergestellte Person erwidert ihn oder nickt anerkennend mit dem Kopf. Mönche erwidern aufgrund ihres hohen Ranges im thailändischen Sozialsystem den Wai nicht.

Für Touristen wird meist abgeraten einen Thailänder mit dem Wai zu begrüßen. Da man weder die genaue Stellung der anderen Person kennt, noch weiß, wann man den Wai wie hoch ausführen soll, kann man hierbei fast nur etwas falsch machen.

 

Y


 

Yoga in Thailand

Für alle leidenschaftlichen Yogis gibt es eine gute Nachricht: Thailand ist ein absolutes Yoga-Paradies.

Fast überall in Thailand findest du unerwartet und versteckt kleine Yoga Retreat Center. Auch von vielen Unterkünften und Hotels werden Yoga-Klassen angeboten. Du kannst perfekt deinen Strandurlaub oder dein Inselhopping mit Yoga verbinden. Gerade Inseln wie Koh Samui und Koh Phangan sind dafür perfekt geeignet. Wenn du anstatt Yoga am Strand und im Dschungel eher frische Bergluft vorziehst, gibt es auch im Norden in Chiang Mai und Chiang Rai einige Möglichkeiten Yoga zu erlernen oder in Gruppen zu praktizieren.

Wenn du bei Google Yoga Thailand eingibst, wirst du viele Webseiten zum Thema finden. Hier nur mal zwei Beispiele:

  1. Yoga Thailand
  2. Thailand Yoga Retreats

Hast du weitere Tipps oder Fragen zu einem der Themen?

Rein damit in die Kommentare! 😉

Posted in Allgemein, Land und Leute, Thailand-Allgemein, Typisch Thai and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.